Pressemitteilung

HR-Tech-Startup Aivy sammelt 500.000 Euro Angelinvestment ein


Berlin, 06. Mai 2020:
Mitten in der Krise sichert sich das in Berlin ansässige HR-Tech-Startup Aivy eine Finanzierung, über das Business Angel-Netzwerk von Companisto, in Höhe von einer halben Million Euro. Aivy entwickelt sogenannte Game-based-Assessments, also spielerisch verpackte psychologische Testverfahren, die von Unternehmen zur besseren Vorqualifizierung von Bewerbern genutzt werden. In Zeiten von Corona ist auch im Personalbereich die Digitalisierung auf dem Vormarsch. Bedingt durch Social Distancing gilt dies insbesondere für die Vorauswahl von Kandidaten.

Zum Investorenkreis zählen u. a. Branchenkenner wie Personalwerk, eine der größten Employer Branding Agenturen in Deutschland. „Ein innovativer Ansatz mit viel Potenzial. Aivy ist schon jetzt ein wichtiger Baustein für das Recruiting der Zukunft. Wir glauben daran, dass durch den spielerischen Aspekt der Anwendung sich Kandidaten effizient und modern vorqualifizieren lassen“, begründet Geschäftsführer Stefan Kraft sein Engagement in das Berliner Startup.

Zu den besonderen Vorteilen von Aivy gehören laut Geschäftsführer Florian Dyballa ein weniger sozial erwünschtes Antwortverhalten sowie eine hohe Nutzerakzeptanz, da das Tool bereits vor der regulären Bewerbung ansetzt und Kandidaten zuvor über passende Perspektiven im Unternehmen informiert.

Im Moment ist die Lösung vor allem für Young Talents, also Personen kurz vor dem Berufseintritt, konzipiert. „Wir planen allerdings zeitnah auf Berufstätige zu erweitern, da unsere Diagnostik altersunabhängig funktioniert“, so Co-Founder Boas Bamberger. Durch den Einsatz intelligenter Algorithmen können zudem Prognosen über zukünftigen Arbeitserfolg und -zufriedenheit ermöglicht und stetig optimiert werden. Die Verarbeitung der diagnostischen Daten erfolgt DSGVO konform und ausschließlich auf zertifizierten Servern in Deutschland.

Als Ausgründung der Freien Universität Berlin wurde das Start-up zuvor im Rahmen des EXIST-Programms vom Bundeswirtschaftsministerium sowie den Europäischen Sozialfonds gefördert. Rechtlich begleitet hat die Finanzierungsrunde das Team der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft unter Führung von Philipp Glock.

Über Aivy

Die Aivy UG (haftungsbeschränkt) wurde im Januar 2020 von Boas Bamberger, David Biller, Florian Dyballa und Arbnor Raci gegründet. Das Startup wird als Ausgründung der Freien Universität Berlin durch Prof. Dr. Hannes Rothe vom Digital Entrepreneurship Hub unterstützt. Aivy wurde u. a. als Digitale Innovation vom Bundeswirtschaftsministerium prämiert, mit dem European Youth Award in der Kategorie Managing Life ausgezeichnet sowie als beste Hochschulausgründung im Bereich Future Intelligence vom Handelsblatt geehrt.

Downloads

Logo
Web (.png) | Print (.eps)
Foto: Gründerteam
Web (.jpg) | Print (.jpg)

Screens der App
Web (.png) | Print (.eps)

Ergebnisdarstellung
Web (.png)

Pressekontakt

Florian Dyballa
+49 (0)30 8145031-51
Häufige Fragen
Die Mission von Aivy wird durch eine Reihe von Institutionen unterstützt:

Unsere Mission

Aivy stellt die Stärken von Bewerber*innen in den Vordergrund und sorgt so für mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt.
Mehr zu uns
FAQJobs
© 2020 – Aivy
Made with ❤ in Berlin